Der V-Club

V-Club

Den V-Club gibt es seit September 2014. Zusammengeschlossen haben wir uns damals, um in einem überschaubaren Kreis Gleichgesinnter spannende Bildkritik zu üben und Tipps zu geben.

Wir sind nun inzwischen 21 Mitstreiter und beteiligen uns als Gruppe am Fotoforum-Award, einem anerkannten Fotowettbewerb unter FIAP-Patronat und mit internationaler Beteiligung, der in jedem Jahr aus 6 Runden mit verschiedenen Themenstellungen besteht.

Das ist z.Zt. unser Schwerpunkt, das heißt, die Besprechung und Auswahl der Bilder, die von uns evtl. zum Award eingereicht werden, füllt uns zeitlich gut aus. Dieser Austausch ist sehr lebendig und alle Mitglieder beteiligen sich – mehr oder weniger, je nach ihren zeitlichen Möglichkeiten – daran. Für unsere Plaudereien und intensiven Bildbesprechungen nutzen wir die Kommunikationsplattform „Slack“.

2015 sind wir als Gruppe mehrmals unter den ersten drei Preisträgern in der Gruppenwertung des ff-Award gelandet und haben so Gewinnprämien von insgesamt 1400 Euro erhalten. Das gesamte Geld haben wir jeweils gespendet.

Auch über die Spendenziele gibt es regelmäßig einen regen Austausch und es wird uns allen immer wieder bewusst, wie gut es uns geht und wieviel Not und Elend es in vielen Teilen der Welt leider immer noch gibt. Mit unseren Bildern Gutes zu tun ist ein großer Antrieb für uns.

In der Jahreswertung des Fotoforum-Awards 2015 haben wir den 2. Platz in der Gruppenwertung belegt und als i-Tüpfelche einen Haiku-Workshop bei Martin Timm gewonnen und uns im Mai 2016 dazu in Ratingen (bei Düsseldorf) getroffen.

Leider nur zu sechst, aber endlich konnten wir uns – wenigstens im kleinen Kreis – auch einmal persönlich kennenlernen.

Im September 2016 trafen sich einige von uns dann noch zusätzlich in Köln zu einem Photokina-Besuch.

Auch 2016 waren wir wieder beim Fotoforum-Award erfolgreich und bekamen durch gute Platzierungen in der Gruppenwertung insgesamt 800 Euro an Gewinnprämien ausgezahlt, die wir wieder an verschiedene soziale Projekte weitergeben konnten.

Gleich zu Beginn des Wettbewerbsjahr 2017 erzielten wir durch einen 1. Platz bei der Gruppenwertung des ff-Awards Architektur eine Gewinnprämie von 500 Euro, die wir an verschiedene Organisationen spendeten. Nach 6 Runden waren unsere Gewinnprämien für gute Platzierungen auf insgesamt 1200 Euro angewachsen und wir konnten wieder die verschiedensten Projekte mit dem Geld unterstützen.

Wie schon 2015, belegten wir auch 2017 in der Jahreswertung den 2. Platz in der Gruppenwertung und nutzten das  gewonnene Preisgeld, um im Rahmen der Aktion „Fotografieren und helfen“ des Fotoforums 2 dort vorgeschlagene soziale Projekte zu unterstützen.

Unser Clubtreffen fand auch 2017 wieder in Ratingen statt, verbunden mit einem Fotoausflug ins Abteiberg Museum in Mönchengladbach und zur ehemaligen Raketenstation auf der Insel Hombroich, einem Areal für Kunst, Kultur und Architektur.

Auch unser 4. gemeinsames Wettbewerbsjahr begann wieder sehr erfolgreich und wir belegten in der ersten Award-Runde 2018 zum Thema „Architektur“ den 1. Platz und in der 3. Runde zum Thema „Landschaften“ konnten wir uns über einen schönen 3. Platz freuen und haben so unsere Spendenkasse schon wieder gut gefüllt.

Am ersten Juniwochenende  trafen wir uns zu neunt in Frankfurt und unternahmen mehrere schöne Fotowalks. Die Höhepunkte: Skyline-Fotografie von der Dachterrasse des Kaufhofs an der Hauptwache, MyZeil sowie der  Main Tower. Weitere Hotspots waren Messeturm, Westhafen, DZ-Bank, Deutsche Bank, Neue Altstadt, EZB und Unicampus Westend. Auch das leibliche Wohl und nette Unterhaltungen kamen diesmal wieder nicht zu kurz.

Wir hoffen, dass wir es auch weiterhin schaffen, uns wenigstens ein- bis zweimal im Jahr regelmäßig zu sehen. Leider wohnen wir über ganz Deutschland verteilt und so ist es nicht ganz einfach.

Stand: August 2018

 

Was wir leisten:
error: Content is protected !!